Führungstools für Einsteiger – 1

von Lars Jannack

 

„Wie schaffe ich es, dass meine Leute mich akzeptieren und tun, was ich sage?“
„Wie soll ich die ganze Arbeit schaffen, wo mein Schreibtisch voll bis oben ist? Ich möchte hier doch richtig etwas bewegen!“
„Mein Telefon klingelt den ganzen Tag. Irgendwer hat meine Nummer dem Vertrieb gegeben, jetzt rufen die mich wegen jedem Mist an. Wie soll ich da noch meine Fertigung steuern?“
„Wie soll ich mich jetzt verhalten, wo meine Leute doch vorher meine Kollegen waren? Können wir uns weiter „duzen“, wie gehe ich damit um?“
„Mein Abteilungsmeister ist viel Älter und erfahrener als ich, er weiß viel mehr über die Abteilung. Ich glaube, er hätte gerne meine Stelle gehabt. Wie können wir miteinander klar kommen?“

 

Junge technische Führungskräfte stehen häufig vor solchen Fragen, da sie nicht auf ihre neue Rolle als Führungskraft vorbereitet wurden. Der Wurf ins kalte Wasser ist die Regel.

Ich erlebe immer wieder, dass junge technische Führungskräfte damit kämpfen, die vor ihnen liegenden Herausforderungen zu bewältigen. Sie haben die vielfältigen Aufgaben einer Führungskraft zu bewältigen, zum anderen aber auch ihre Mitarbeiter zu führen und die ihnen unterstehende Abteilung weiter zu entwickeln. Zusätzlich müssen sie häufig Verhandlungsfähigkeiten entwickeln und ausbauen, um ein kompetenter Gesprächspartner für Betriebsräte und Gewerkschaftsvertreter zu sein. Geplante Tagesverläufe sind in der Produktion eher selten und so werden von technischen Führungskräften kontinuierlich Entscheidungen zu einer Vielzahl von täglich aufkommenden Problemen erwartet und eingefordert.

Nach meiner Erfahrung scheitert der wesentliche Teil junger technischer Führungskräfte an der schieren Masse der Aufgaben und verliert so sehr schnell das Ansehen der Mitarbeiter, die sie eigentlich führen sollen. Häufig enden diese Führungskräfte dann an ihrem Schreibtisch und überlassen ihre Mitarbeiter der Selbstorganisation. Die Chance, sich als Team weiter zu entwickeln und so aktiv zur Sicherung und Ausbau des eigenen Betriebs beizutragen vergeht ungenutzt.

 

Deshalb habe ich 7 Führungstools für junge Führungskräfte aus meiner eigenen Führungserfahrung herausgearbeitet, die bei der Bewältigung der neuen Aufgaben helfen.

In den nächsten Monaten werden diese nach und nach vorgestellt.

Heute:

1 . Führe Deine Mitarbeiter

  • Geh mit Deinen Leuten durch Dick und Dünn / Sei Präsent
  • Lebe Dich an die Spitze Deiner Organisation / Halte Strukturen ein
  • Setze die Stärken Deiner Leute ein / Delegiere
  • Behalte Deine Mitarbeiter im Blick / Höre zu
  • Lebe Deine Verantwortung für den Erhalt des Betriebs und den Erhalt der Arbeitsplätze Deiner Leute

 

Geh mit Deinen Leuten durch Dick und Dünn / Sei Präsent

Man ist neu in einem Betrieb oder Betriebsteil, hat eine Abteilung oder einen Bereich übernommen und soll möglichst schnell „Ergebnisse“ erzielen oder Verbesserungen erreichen. Dabei soll man die täglich anfallenden Aufgaben erfüllen, Emails beantworten, Listen pflegen und die neue Abteilung im Fluss halten. Der neue Vorgesetzte sowie die unterstellten Ebenen beobachten einen und wollen wissen, ob man die neue Aufgabe erfolgreich bewältigen kann.

 

Schritt 1: Jeden Tag mit Schichtbeginn in der Produktion für 3 Stunden, typischer Weise von 6 – 9 Uhr. Murphys law der Produktion: Was bis 09:00 Uhr nicht richtig läuft, läuft den ganzen Tag nicht richtig.

Schritt 2: Jeden Tag beim Rundgang die Leute möglichst mit Handschlag begrüßen und beim Namen nennen.

Schritt 3: Jeden Tag auch die Spätschicht entsprechend besuchen. Ab und an den Beginn der Nachtschicht begleiten. In der Nachtschicht lernt man häufig mehr, als den ganzen Tag über.

Schritt 4: Bei Arbeiten am Wochenende im Betrieb vorbei schauen.

Schritt 5: Bei schweren Störungen im Betrieb so lange bei den Leuten sein, bis die Störungen behoben sind.

 

Meine Erfahrungen haben mir gezeigt, dass das Befolgen dieser einfachen Schritte den Überblick über die eigene Abteilung, die eigene Kompetenz sowie die Akzeptanz bei den Mitarbeiten nachhaltig steigert.

 

 

Lars Jannack ist geschäftsführender Gesellschafter der Jannack + von Heesen Berateringenieure GmbH & Co. KG. Er revitalisiert Unternehmen und berät diese bei der operativen Führung, Restrukturierung und Entwicklung von Produktionsstandorten.

www.berateringenieure.de